Wochenprogramm
Wochenprogramm
Donnerstag 17.10. - Mittwoch 23.10.
Donnerstag Freitag Samstag Sonntag Montag Dienstag Mittwoch
17.10.
18.10.
19.10.
20.10.
21.10.
22.10.
23.10.
Donnerstag, 17.10.
Gelobt sei Gott
Weitere Informationen
Frankreich | Belgien | 2019 | Drama | 137 Min. | Regie: François Ozon | Mit: Melvil Poupaud, Denis Ménochet, Swann Arlaud

Alexandre lebt mitsamt Frau und Kindern in Lyon. Er ist Katholik und erfährt eines Tages durch Zufall, dass der Priester, der ihn einst missbrauchte, als er noch bei den Pfadfindern war, noch immer mit Kindern arbeitet. Diesen Gedanken kann Alexandre nicht ertragen und beschließt, etwas dagegen zu unternehmen. Mit François und Emmanuel schließen sich ihm zwei weitere Opfer an. So wollen sie sich von der Last ihres Schweigens befreien, auch wenn sie die Konsequenzen der Tat nie wieder loslassen werden.

Die tatsachengetreuen Ereignisse um den Missbrauchsskandal in Lyon hat François Ozon in einem fiktionalen Film verarbeitet. Atemlose Bilder, immer im Wettlauf mit den aktuellen Entwicklungen, verleihen GELOBT SEI GOTT eine emotionale Wucht, der man sich kaum entziehen kann. Stilsicher und mitreißend erzählt und ausgezeichnet mit dem Großen Preis der Jury auf der Berlinale 2019, ist GELOBT SEI GOTT nicht nur eine erschütternde Bestandsaufnahme der Versäumnisse in der katholischen Kirche, sondern auch ein Plädoyer für Mut und Zusammenhalt. …

Kurzfilm: Smith's Schützenfest

  • DO
    17.10.2019
    20:00 Uhr
  • FR
    18.10.2019
    20:00 Uhr
  • SA
    19.10.2019
    20:00 Uhr
  • SO
    20.10.2019
    20:00 Uhr
  • MO
    21.10.2019
    20:00 Uhr
  • DI
    22.10.2019
    20:00 Uhr
  • MI
    23.10.2019
    20:00 Uhr
Freitag, 18.10.
Film am Freitag: The Whale and the Raven
Weitere Informationen
Gelobt sei Gott
Weitere Informationen
Deutschland | Kanada | 2019 | Dokumentarfilm | 101 Min. | Buch & Regie: Mirjam Leuze

Sind Wale Individuen mit der Fähigkeit zur Selbstwahrnehmung und Intelligenz? Janie Wray und Hermann Meuter sind fest davon überzeugt. Seit 15 Jahren dokumentieren die Walforscherin und der Walforscher das Verhalten von Orcas, Buckel- und Finnwalen an der Westküste Kanadas. 70 Meilen von ihren Forschungsstationen entfernt liegt die kleine Küstenstadt Kitimat. Hier wird eine gigantische Exportanlage für Flüssiggas geplant. Auf Supertankern soll das Gas nach Asien exportiert werden. Was die Tankerroute für die Wale bedeuten wird, ist nicht absehbar. Auch die Gitga’at First Nation, die in dem kleinen Ort Hartley Bay leben, haben sich nach einem zehnjährigen Kampf dem Druck von Industrie und Regierung gebeugt und zugestimmt, dass zukünftig Hunderte von Supertankern durch die Fjorde ihres Territoriums fahren werden. In den Geschichten der First Nations, den ersten Bewohnern dieser Küste, wird das Meer als „Unterwasserkönigreich“ beschrieben. "Orca Chief“ wacht über die Meereswesen und weist respektlose Menschen in ihre Schranken. In einer animierten Sequenz, erzählt mit Bildern des Künstlers Roy Henry Vickers, macht die Geschichte von Orca-Chief klar, dass es in dieser Region auch um verschiedene Konzepte unserer Welt geht: Die industrielle Nutzbarmachung des Meeres versus dem Meer als Nahrungsquelle, das es langfristig zu erhalten gilt. In ihrem Film wirft Regisseurin Mirjam Leuze die Frage auf, ob wir Menschen das Recht haben, die Welt ausschließlich nach unseren Bedürfnissen zu formen? Was wäre, wenn Selbstwahrnehmung, Mitgefühl und Denken nicht ausschließlich menschliche Fähigkeiten wären? Nah dran an dem Walforscher Hermann Meuter und der Walforscherin Janie Wray gibt der Film einen tiefen Einblick in ein einzigartiges Biotop.…
  • FR
    18.10.2019
    17:30 Uhr
  • FR
    25.10.2019
    17:30 Uhr
Frankreich | Belgien | 2019 | Drama | 137 Min. | Regie: François Ozon | Mit: Melvil Poupaud, Denis Ménochet, Swann Arlaud

Alexandre lebt mitsamt Frau und Kindern in Lyon. Er ist Katholik und erfährt eines Tages durch Zufall, dass der Priester, der ihn einst missbrauchte, als er noch bei den Pfadfindern war, noch immer mit Kindern arbeitet. Diesen Gedanken kann Alexandre nicht ertragen und beschließt, etwas dagegen zu unternehmen. Mit François und Emmanuel schließen sich ihm zwei weitere Opfer an. So wollen sie sich von der Last ihres Schweigens befreien, auch wenn sie die Konsequenzen der Tat nie wieder loslassen werden.

Die tatsachengetreuen Ereignisse um den Missbrauchsskandal in Lyon hat François Ozon in einem fiktionalen Film verarbeitet. Atemlose Bilder, immer im Wettlauf mit den aktuellen Entwicklungen, verleihen GELOBT SEI GOTT eine emotionale Wucht, der man sich kaum entziehen kann. Stilsicher und mitreißend erzählt und ausgezeichnet mit dem Großen Preis der Jury auf der Berlinale 2019, ist GELOBT SEI GOTT nicht nur eine erschütternde Bestandsaufnahme der Versäumnisse in der katholischen Kirche, sondern auch ein Plädoyer für Mut und Zusammenhalt. …

Kurzfilm: Smith's Schützenfest

  • FR
    18.10.2019
    20:00 Uhr
  • SA
    19.10.2019
    20:00 Uhr
  • SO
    20.10.2019
    20:00 Uhr
  • MO
    21.10.2019
    20:00 Uhr
  • DI
    22.10.2019
    20:00 Uhr
  • MI
    23.10.2019
    20:00 Uhr
Samstag, 19.10.
Leaving the frame
Weitere Informationen
Gelobt sei Gott
Weitere Informationen
Deutschland | 2019 | Abenteuer | 96 Min.

Tim und Willi, genannt Klößchen, lernen sich am ersten Schultag auf dem Internat kennen. Unterschiedlicher könnten die beiden kaum sein, und besonders Willi, Sohn aus gutem Hause, ist nicht gerade erfreut, sich ein Zimmer mit Tim, einem Stipendiaten aus der Vorstadt, zu teilen. Doch als Klößchens Vater entführt wird und mit ihm eine wertvolle Statue aus seiner Kunstsammlung verschwindet, ist Tim der Einzige, der Willi glaubt, dass die Polizei auf der falschen Fährte ist. Gemeinsam mit dem hochintelligenten Außenseiter Karl und der smarten Polizistentochter Gaby beginnt die Gruppe auf eigene Faust zu ermitteln: ein Flugzeugabsturz, maskierte Kung-Fu-Kämpfer, eine versteckte Botschaft von Klößchens Vater. Wie passt das alles zusammen? Und was haben der blinde Hellseher Raimondo und seine Assistentin Amanda damit zu tun? Gegen alle Widerstände decken die vier eine Verschwörung auf. So wird aus Tim, Klößchen, Karl und Gaby die legendäre Bande TKKG!…
  • SA
    19.10.2019
    15:00 Uhr
  • SO
    20.10.2019
    15:00 Uhr
  • MI
    23.10.2019
    15:00 Uhr
Deutschland | 2019 | Dokumentarfilm | Reisefilm | 92 Min. | Ein Film von und mit Maria Ehrich und Manuel Vering

Um einmal aus der durchgescripteten Filmwelt zu entkommen und mehr über sich selbst und das Leben zu lernen, erfüllte sich die 24-Jährige Schauspielerin Maria Ehrich Anfang 2018 einen großen Traum. Gemeinsam mit ihrem Freund Manuel Vering, Journalist und Filmemacher, ging sie auf große Reise. Dabei drehten sie Reportagen über Menschen, die etwas in der Welt bewegen wollen. Reisebegleiter wird später ein alter VW Käfer, mit dem sie 20.000 Kilometer von Mexiko City bis nach Neufundland fahren. Dabei schlafen die beiden in einem aufklappbaren Dachzelt. Mit „LEAVING THE FRAME“ kehrt Maria, neben vielen weiteren Helden ihrer Reise, wieder auf die große Leinwand zurück. Nur ein Drehbuch, das gab es diesmal nicht.
Maria Ehrich: „Ich spiele seit 15 Jahren Rollen von Mädchen und Frauen, die starke Entwicklungen durchleben – aber um das weiterhin glaubhaft spielen zu können, musste auch ich selbst diesen wichtigen Sprung machen. Dafür haben wir nach Menschen gesucht, die selbst schon gesprungen sind.“…
  • SA
    19.10.2019
    17:30 Uhr
  • SO
    20.10.2019
    17:30 Uhr
  • SO
    27.10.2019
    17:30 Uhr
Frankreich | Belgien | 2019 | Drama | 137 Min. | Regie: François Ozon | Mit: Melvil Poupaud, Denis Ménochet, Swann Arlaud

Alexandre lebt mitsamt Frau und Kindern in Lyon. Er ist Katholik und erfährt eines Tages durch Zufall, dass der Priester, der ihn einst missbrauchte, als er noch bei den Pfadfindern war, noch immer mit Kindern arbeitet. Diesen Gedanken kann Alexandre nicht ertragen und beschließt, etwas dagegen zu unternehmen. Mit François und Emmanuel schließen sich ihm zwei weitere Opfer an. So wollen sie sich von der Last ihres Schweigens befreien, auch wenn sie die Konsequenzen der Tat nie wieder loslassen werden.

Die tatsachengetreuen Ereignisse um den Missbrauchsskandal in Lyon hat François Ozon in einem fiktionalen Film verarbeitet. Atemlose Bilder, immer im Wettlauf mit den aktuellen Entwicklungen, verleihen GELOBT SEI GOTT eine emotionale Wucht, der man sich kaum entziehen kann. Stilsicher und mitreißend erzählt und ausgezeichnet mit dem Großen Preis der Jury auf der Berlinale 2019, ist GELOBT SEI GOTT nicht nur eine erschütternde Bestandsaufnahme der Versäumnisse in der katholischen Kirche, sondern auch ein Plädoyer für Mut und Zusammenhalt. …

Kurzfilm: Smith's Schützenfest

  • SA
    19.10.2019
    20:00 Uhr
  • SO
    20.10.2019
    20:00 Uhr
  • MO
    21.10.2019
    20:00 Uhr
  • DI
    22.10.2019
    20:00 Uhr
  • MI
    23.10.2019
    20:00 Uhr
Sonntag, 20.10.
Leaving the frame
Weitere Informationen
Gelobt sei Gott
Weitere Informationen
Deutschland | 2019 | Abenteuer | 96 Min.

Tim und Willi, genannt Klößchen, lernen sich am ersten Schultag auf dem Internat kennen. Unterschiedlicher könnten die beiden kaum sein, und besonders Willi, Sohn aus gutem Hause, ist nicht gerade erfreut, sich ein Zimmer mit Tim, einem Stipendiaten aus der Vorstadt, zu teilen. Doch als Klößchens Vater entführt wird und mit ihm eine wertvolle Statue aus seiner Kunstsammlung verschwindet, ist Tim der Einzige, der Willi glaubt, dass die Polizei auf der falschen Fährte ist. Gemeinsam mit dem hochintelligenten Außenseiter Karl und der smarten Polizistentochter Gaby beginnt die Gruppe auf eigene Faust zu ermitteln: ein Flugzeugabsturz, maskierte Kung-Fu-Kämpfer, eine versteckte Botschaft von Klößchens Vater. Wie passt das alles zusammen? Und was haben der blinde Hellseher Raimondo und seine Assistentin Amanda damit zu tun? Gegen alle Widerstände decken die vier eine Verschwörung auf. So wird aus Tim, Klößchen, Karl und Gaby die legendäre Bande TKKG!…
  • SO
    20.10.2019
    15:00 Uhr
  • MI
    23.10.2019
    15:00 Uhr
Deutschland | 2019 | Dokumentarfilm | Reisefilm | 92 Min. | Ein Film von und mit Maria Ehrich und Manuel Vering

Um einmal aus der durchgescripteten Filmwelt zu entkommen und mehr über sich selbst und das Leben zu lernen, erfüllte sich die 24-Jährige Schauspielerin Maria Ehrich Anfang 2018 einen großen Traum. Gemeinsam mit ihrem Freund Manuel Vering, Journalist und Filmemacher, ging sie auf große Reise. Dabei drehten sie Reportagen über Menschen, die etwas in der Welt bewegen wollen. Reisebegleiter wird später ein alter VW Käfer, mit dem sie 20.000 Kilometer von Mexiko City bis nach Neufundland fahren. Dabei schlafen die beiden in einem aufklappbaren Dachzelt. Mit „LEAVING THE FRAME“ kehrt Maria, neben vielen weiteren Helden ihrer Reise, wieder auf die große Leinwand zurück. Nur ein Drehbuch, das gab es diesmal nicht.
Maria Ehrich: „Ich spiele seit 15 Jahren Rollen von Mädchen und Frauen, die starke Entwicklungen durchleben – aber um das weiterhin glaubhaft spielen zu können, musste auch ich selbst diesen wichtigen Sprung machen. Dafür haben wir nach Menschen gesucht, die selbst schon gesprungen sind.“…
  • SO
    20.10.2019
    17:30 Uhr
  • SO
    27.10.2019
    17:30 Uhr
Frankreich | Belgien | 2019 | Drama | 137 Min. | Regie: François Ozon | Mit: Melvil Poupaud, Denis Ménochet, Swann Arlaud

Alexandre lebt mitsamt Frau und Kindern in Lyon. Er ist Katholik und erfährt eines Tages durch Zufall, dass der Priester, der ihn einst missbrauchte, als er noch bei den Pfadfindern war, noch immer mit Kindern arbeitet. Diesen Gedanken kann Alexandre nicht ertragen und beschließt, etwas dagegen zu unternehmen. Mit François und Emmanuel schließen sich ihm zwei weitere Opfer an. So wollen sie sich von der Last ihres Schweigens befreien, auch wenn sie die Konsequenzen der Tat nie wieder loslassen werden.

Die tatsachengetreuen Ereignisse um den Missbrauchsskandal in Lyon hat François Ozon in einem fiktionalen Film verarbeitet. Atemlose Bilder, immer im Wettlauf mit den aktuellen Entwicklungen, verleihen GELOBT SEI GOTT eine emotionale Wucht, der man sich kaum entziehen kann. Stilsicher und mitreißend erzählt und ausgezeichnet mit dem Großen Preis der Jury auf der Berlinale 2019, ist GELOBT SEI GOTT nicht nur eine erschütternde Bestandsaufnahme der Versäumnisse in der katholischen Kirche, sondern auch ein Plädoyer für Mut und Zusammenhalt. …

Kurzfilm: Smith's Schützenfest

  • SO
    20.10.2019
    20:00 Uhr
  • MO
    21.10.2019
    20:00 Uhr
  • DI
    22.10.2019
    20:00 Uhr
  • MI
    23.10.2019
    20:00 Uhr
Montag, 21.10.
Gelobt sei Gott
Weitere Informationen
Frankreich | Belgien | 2019 | Drama | 137 Min. | Regie: François Ozon | Mit: Melvil Poupaud, Denis Ménochet, Swann Arlaud

Alexandre lebt mitsamt Frau und Kindern in Lyon. Er ist Katholik und erfährt eines Tages durch Zufall, dass der Priester, der ihn einst missbrauchte, als er noch bei den Pfadfindern war, noch immer mit Kindern arbeitet. Diesen Gedanken kann Alexandre nicht ertragen und beschließt, etwas dagegen zu unternehmen. Mit François und Emmanuel schließen sich ihm zwei weitere Opfer an. So wollen sie sich von der Last ihres Schweigens befreien, auch wenn sie die Konsequenzen der Tat nie wieder loslassen werden.

Die tatsachengetreuen Ereignisse um den Missbrauchsskandal in Lyon hat François Ozon in einem fiktionalen Film verarbeitet. Atemlose Bilder, immer im Wettlauf mit den aktuellen Entwicklungen, verleihen GELOBT SEI GOTT eine emotionale Wucht, der man sich kaum entziehen kann. Stilsicher und mitreißend erzählt und ausgezeichnet mit dem Großen Preis der Jury auf der Berlinale 2019, ist GELOBT SEI GOTT nicht nur eine erschütternde Bestandsaufnahme der Versäumnisse in der katholischen Kirche, sondern auch ein Plädoyer für Mut und Zusammenhalt. …

Kurzfilm: Smith's Schützenfest

  • MO
    21.10.2019
    20:00 Uhr
  • DI
    22.10.2019
    20:00 Uhr
  • MI
    23.10.2019
    20:00 Uhr
Dienstag, 22.10.
Gelobt sei Gott
Weitere Informationen
Frankreich | Belgien | 2019 | Drama | 137 Min. | Regie: François Ozon | Mit: Melvil Poupaud, Denis Ménochet, Swann Arlaud

Alexandre lebt mitsamt Frau und Kindern in Lyon. Er ist Katholik und erfährt eines Tages durch Zufall, dass der Priester, der ihn einst missbrauchte, als er noch bei den Pfadfindern war, noch immer mit Kindern arbeitet. Diesen Gedanken kann Alexandre nicht ertragen und beschließt, etwas dagegen zu unternehmen. Mit François und Emmanuel schließen sich ihm zwei weitere Opfer an. So wollen sie sich von der Last ihres Schweigens befreien, auch wenn sie die Konsequenzen der Tat nie wieder loslassen werden.

Die tatsachengetreuen Ereignisse um den Missbrauchsskandal in Lyon hat François Ozon in einem fiktionalen Film verarbeitet. Atemlose Bilder, immer im Wettlauf mit den aktuellen Entwicklungen, verleihen GELOBT SEI GOTT eine emotionale Wucht, der man sich kaum entziehen kann. Stilsicher und mitreißend erzählt und ausgezeichnet mit dem Großen Preis der Jury auf der Berlinale 2019, ist GELOBT SEI GOTT nicht nur eine erschütternde Bestandsaufnahme der Versäumnisse in der katholischen Kirche, sondern auch ein Plädoyer für Mut und Zusammenhalt. …

Kurzfilm: Smith's Schützenfest

  • DI
    22.10.2019
    20:00 Uhr
  • MI
    23.10.2019
    20:00 Uhr
Mittwoch, 23.10.
Deutschland | 2019 | Abenteuer | 96 Min.

Tim und Willi, genannt Klößchen, lernen sich am ersten Schultag auf dem Internat kennen. Unterschiedlicher könnten die beiden kaum sein, und besonders Willi, Sohn aus gutem Hause, ist nicht gerade erfreut, sich ein Zimmer mit Tim, einem Stipendiaten aus der Vorstadt, zu teilen. Doch als Klößchens Vater entführt wird und mit ihm eine wertvolle Statue aus seiner Kunstsammlung verschwindet, ist Tim der Einzige, der Willi glaubt, dass die Polizei auf der falschen Fährte ist. Gemeinsam mit dem hochintelligenten Außenseiter Karl und der smarten Polizistentochter Gaby beginnt die Gruppe auf eigene Faust zu ermitteln: ein Flugzeugabsturz, maskierte Kung-Fu-Kämpfer, eine versteckte Botschaft von Klößchens Vater. Wie passt das alles zusammen? Und was haben der blinde Hellseher Raimondo und seine Assistentin Amanda damit zu tun? Gegen alle Widerstände decken die vier eine Verschwörung auf. So wird aus Tim, Klößchen, Karl und Gaby die legendäre Bande TKKG!…
  • MI
    23.10.2019
    15:00 Uhr
Frankreich | Belgien | 2019 | Drama | 137 Min. | Regie: François Ozon | Mit: Melvil Poupaud, Denis Ménochet, Swann Arlaud

Alexandre lebt mitsamt Frau und Kindern in Lyon. Er ist Katholik und erfährt eines Tages durch Zufall, dass der Priester, der ihn einst missbrauchte, als er noch bei den Pfadfindern war, noch immer mit Kindern arbeitet. Diesen Gedanken kann Alexandre nicht ertragen und beschließt, etwas dagegen zu unternehmen. Mit François und Emmanuel schließen sich ihm zwei weitere Opfer an. So wollen sie sich von der Last ihres Schweigens befreien, auch wenn sie die Konsequenzen der Tat nie wieder loslassen werden.

Die tatsachengetreuen Ereignisse um den Missbrauchsskandal in Lyon hat François Ozon in einem fiktionalen Film verarbeitet. Atemlose Bilder, immer im Wettlauf mit den aktuellen Entwicklungen, verleihen GELOBT SEI GOTT eine emotionale Wucht, der man sich kaum entziehen kann. Stilsicher und mitreißend erzählt und ausgezeichnet mit dem Großen Preis der Jury auf der Berlinale 2019, ist GELOBT SEI GOTT nicht nur eine erschütternde Bestandsaufnahme der Versäumnisse in der katholischen Kirche, sondern auch ein Plädoyer für Mut und Zusammenhalt. …

Kurzfilm: Smith's Schützenfest

  • MI
    23.10.2019
    20:00 Uhr