Schlachthof Kino
Unser Kino

Herzlich Willkommen im SchlachthofKino Soest.

Hier finden Sie Informationen zu unserem Programm und zum Kino an sich. Unser Kino ist Teil des Kulturzentrums „Alter Schlachthof“ e.V. und erweitert die Soester Kinolandschaft seit 1993. Hier können Sie vor dem Kinobesuch in unserer eigenen Gastronomie eine Kleinigkeit essen und danach gemütlich bei frisch Gezapftem das Gesehene Revue passieren lassen. Näheres finden Sie unter „Infos“ → „Unser Kino“.
Unser Eventvorschlag
Grünes Kino: Wenn Gott schläft

Es war ein Fall, über den die Presse auf der ganzen Welt berichtete, egal ob New York Times, Guardian, Spiegel oder FAZ: Der iranische Sänger und Rapper Shahin Najafi veröffentlicht 2012 einen satirischen Song, der dazu führt, dass eine Fatwa gegen ihn erlassen, dass sein Tod gefordert wird. Denn in dem Lied soll er angeblich einen der zwölf von den Schiiten verehrten Imame beleidigt haben: Ali al-Naghi. Tausende Menschen fordern Najafis Tod und ein Kopfgeld von 100.000 Dollar wird auf ihn ausgesetzt, so dass er gezwungen ist, in Deutschland unterzutauchen, wo er auch bis heute lebt. In „Wenn Gott schläft“ porträtiert Regisseur Till Schauder Najafi, dessen Leben bis heute von der Fatwa geprägt ist und der immer noch jedes Mal ein hohes Risiko eingeht, wenn er auftritt.
Filmvorführung mit anschließendem Publikumsgespräch mit Dagmar Hanses

Deutschland | 2017 | Dokumentarfilm | 89 Min. | Buch & Regie: Till Schauder | Mit: Shahin Najafi
  • SA
    25.11.2017
    17:30 Uhr
Unser Filmvorschlag
Die Unsichtbaren - wir wollen leben

Berlin, 1943. Das Nazi-Regime hat die Reichshauptstadt offiziell für „judenrein“ erklärt. Doch einigen Juden gelingt tatsächlich das Undenkbare. Sie werden unsichtbar für die Behörden. Oft ist es pures Glück und ihre jugendliche Unbekümmertheit, die sie vor dem gefürchteten Zugriff der Gestapo bewahrt. Nur wenige Vertraute wissen von ihrer wahren Identität. Da ist Cioma Schönhaus, der heimlich Pässe fälscht und so das Leben dutzender anderer Verfolgter zu retten versucht. Die junge Hanny Lévy blondiert sich die Haare, um als scheinbare Arierin unerkannt über den Ku’damm spazieren zu können. Eugen Friede verteilt nachts im Widerstand Flugblätter. Tagsüber versteckt er sich in der Uniform der Hitlerjugend und im Schoße einer deutschen Familie. Und schließlich ist da noch Ruth Gumpel, die als Kriegswitwe getarnt, NS-Offizieren Schwarzmarkt-Delikatessen serviert. Sie alle kämpfen für ein Leben in Freiheit, ohne wirklich frei zu sein.

DIE UNSICHTBAREN ist ein außergewöhnliches Doku-Drama, dessen Drehbuch auf Interviews basiert, die Regisseur Claus Räfle und Ko-Autorin Alejandra López mit Zeitzeugen geführt und in ihren Film integriert haben. Sie erzählen die spannende und hoch emotionale Geschichte dieser wagemutigen Helden und widmen sich damit einem weitgehend unbekannten Kapitel des jüdischen Widerstands.
Deutschland | 2016 | Drama | Dokumentarfilm | 110 Min. | Buch & Regie: Claus Räfle | Mit: Max Mauff, Ruby O. Fee, Alice Dwyer
  • Sonntag
    19.11.2017
    17:30 Uhr
  • Freitag
    24.11.2017
    17:30 Uhr
  • Sonntag
    26.11.2017
    17:30 Uhr